Forschung

Mit Ihren Erfahrungen können Sie helfen, die Situation betroffener Kinder, Jugendlicher und Erwachsener sowie ihrer Angehörigen zu verbessern. Nehmen Sie anonym am Forschungsprojekt der Universitätsklinik Ulm in Zusammenarbeit mit dem Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch teil.

Durch Sie können wir aus Ihren Erfahrungen lernen und Ihre Anliegen weitertragen. Ihre Erfahrungen sind wichtig und helfen, die Situation betroffener Kinder, Jugendlicher und Erwachsener sowie ihrer Angehörigen zu verbessern. Die wissenschaftlichen Befragungen werden anonym und zu wechselnden Schwerpunkten durchgeführt – auch mit standardisierten Fragebögen.

Sie können die Fragen online oder telefonisch beantworten. Für die telefonische Beantwortung rufen Sie beim Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch an und sagen, dass Sie am Forschungsprojekt teilnehmen möchten. Für viele Menschen ist es einfacher und weniger belastend, nicht allein zu bleiben mit den Fragen, sondern darüber im Gespräch zu sein. Die Berater:innen am Telefon unterstützen Sie dabei!

Die Datensätze werden an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie der Universitätsklinik Ulm von Prof. Dr. Jörg Fegert, Prof. Dr. Miriam Rassenhofer und ihrem Team wissenschaftlich ausgewertet. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch auf der Website des Universitätsklinikums Ulm.

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs nutzt die gewonnenen Erkenntnisse, die selbstverständlich immer vollständig anonym sind, für seine fachpolitische Arbeit. Gemeinsames Ziel ist es, die Situation für Betroffene zu verbessern und einen Beitrag zu gesellschaftlichen Diskussionen zu leisten.

Jetzt teilnehmen!

Hier finden Sie die Fragen und weitere Informationen.

Zum Fragebogen